www.tasten-schnuffi.de

Musik selbst gemacht

 

Du bist bei Tasten-ABC Einführung - Fingersatz - Notensystem

Liebe Tastengemeinde!

Gehörst Du auch zu denjenigen, die sich der Faszination der kleinen Tasten-maschinen, genannt "Keyboards" nicht mehr entziehen können? Wenn ja, dann haben wir schon eine Gemeinsamkeit.

Ich, der Tasten-Schnuffi, möchte Dir dabei helfen, die ersten Schritte auf diesem Gebiet zu unternehmen.

Du hast noch keine musikalische Ausbildung? Kein Problem, hier findest Du die ersten wichtigen Tipps zum Erlernen, wie man auf einer Keyboard-Tastatur spielt.

Du weißt noch nicht, was für ein Keyboard, Mikro oder Lautsprecher Du Dir anschaffen willst. Kein Problem, ich sage Dir, auf was es ankommt.

Damit Musik machen bald zu Deiner Leidenschaft wird!

Wuff! - Dein Tasten-Schnuffi!

Tasten-ABC

Die erste Unterscheidung, die man auf einem Musik-Keyboard treffen kann ist die zwischen schwarzen und weißen Tasten.
Schau es Dir genau an, die schwarzen Tasten sind in Zweier- und Dreiergruppen angeordnet.

MERKE: Die weiße Taste links neben jeder schwarzen Zweiergruppe heißt " C"!

Zunächst zu den weißen Tasten.
Jede weiße Taste hat einen Namen und wie das richtige ABC beginnt das Ton-ABC mit A, weiter mit B C D E F G. Hier gibt es allerdings schon wieder eine Ausnahme, denn das B wird nur in englischsprachigen Ländern so bezeichnet bei uns heißt es H. Leider ;-(
Also A H C D E F G.

Außerdem beginnt man die Reihenfolge im musikalischen Sinne bei C, warum das so ist - keine Ahnung - es hat sich so eingebürgert.
Also C D E F G A H.

Nach dem H geht es wieder mit C los, diesmal eine Oktave höher. Eine Oktave nennt man den Abstand zwischen 8 Tönen, also z. B. den zwischen zwei C's.

Und weil man nun mit dem C zu zählen beginnt ist die wichtigste Note auf dem Keyboard auch das Mittel-C. Es liegt in der Mitte Deiner Keyboard-Tastatur. Sollte es keine direkte Mitte geben, nimm die nächste C-Taste links von der geometrischen Mitte als Mittel-C.

Das Mittel-C ist eine wichtige Orientierungshilfe auf Deinem Keyboard. Links davon werden mit der linken Hand meistens die Akkorde oder Baßnoten gespielt und rechts davon die Melodielinie.

Und nun zu den schwarzen Tasten:

Sie haben keinen eigenen Namen sondern werden nach den weißen Tasten benannt.
Richtig, das heißt, das praktisch jede schwarze Taste zwei Namen hat, nämlich einmal von der links liegenden weißen Taste und einmal von der rechts liegenden weißen Taste.

Beginnen wir: die schwarze Taste zwischen C und D heißt entweder C# (gesprochen: "Cis") oder Db (gesprochen Des).
D.h. es gibt folgende Regel: Erhöhte Töne weißer Tasten bekommen in der Schreibform ein Kreuz (#), erniedrigte ein Be (b) angehängt. Ausgesprochen werden die erhöhten Töne durch die Silbe "is", die erniedrigten durch die Silbe "es"

Hier alle Bezeichnungen auf einen Blick:

C# (Cis) = Db (Des)
D# (Dis) = Eb (Es)
F# (Fis) = Gb (Ges)
G# (Gis) = Ab (As)
A# (Ais) = Bb (B)

Keine Regel ohne Ausnahme: Wie Du siehst wird Eb nicht E-es gelesen sondern einfach Es. Der Ton Ab wird nicht A-es, sondern As gelesen. Das um einen Halbton erniedrigte H wird zu Bb (gelesen: B).

Prima, wenn Du Lust hast geht es jetzt weiter mit dem Fingersatz

Werbung

Noten bei Notenbuch.de